Aktuell

Summer Big Band 2016 war einmal mehr ein voller Erfolg

 . . .
Nach einem super Lager konnten wir an fünf tollen Konzerten unser erarbeitetes Repertoir einem grossen Publikum darbieten.
Im Namen des OK's bedanken wir uns herzlich bei den Teilnehmenden und bei all jenen, welche uns in irgend einer Form unterstützt haben. Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr auch wieder auf eine so breite Unterstützung zählen können.

Nach der SBB ist vor der SBB...
Die Vorbereitungen für das Lager 2017 laufen bereits wieder auf Hochtouren.

Wir hören und sehen uns im 2017....!!!!!

Christine Flury, Fabienne Birchmeier, David Senn und Jonas Beck


Das neue OK gibt Vollgas!

Die Summerbigband findet auch dieses Jahr wieder statt!!!!


Nachdem Patrick Kappeler, nach 21 Sessions in 20 Jahren den Lead abgab, haben sich vier junge und engagierte Musiker/innen dazu entschieden, die Band ein weiteres Mal aufleben zu lassen!
Das OK, welches aus Christine Flury, Fabienne Birchmeier, Jonas Beck und David Senn besteht, konnte bereits verschiedenste Vorbereitungen treffen und der Session steht nun nichts mehr im Weg!
Wir freuen uns, das bevorstehende Lager und die Konzerte mit einer schon kompletten Besetzung in Angriff zu nehmen!



Anerkennungspreis der Regiobank Solothurn für 20 Jahre 'summer big band'

Patrick Kappeler
Anlässlich der Preisverleihung des Kultur- und Sportfonds der Regiobank Solothurn erhielt Patrick Kappeler am 11. März 2015 einen Anerkennungspreis für seine 20jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Organisator und musikalischer Leiter des Projekts 'summer big band'. Wir gratulieren herzlich!


20 Jahre sbb - Kurzer Rückblick und Dankeswort des Bandleaders

Es war in der Altjahreswoche 1993, als ich mich mit einem damaligen Saxophonschüler aus Aedermannsdorf, Walter Vonarburg, zusammensetzte, nachdem wir schon mehrmals in loser Folge eher beiläufig davon gesprochen hatten, um nun doch mal etwas konkreter zu werden und über die Durchführung eines Musiklagers zu sinnieren, welches Big-Band-Musik zum Inhalt haben sollte. Schnell wurde klar, dass wir dieses Projekt definitiv in Angriff nehmen würden, und dabei hat uns Walters Elternpaar Hans-Peter und Hedi enorme Starthilfe geleistet. Hans-Peter organisierte uns die erste Lagerunterkunft in Herbetswil, Hedi besorgte mit ihm zusammen dann während der ganzen Woche die Verpflegung mit viel gesunder Kost vorwiegend aus eigenem Garten.
Durch meine diversen Kontakte zu anderen jungen Musikerinnen und Musikern, darunter Leute aus der Kanti Big Band und dem Aulos Blasorchester, hatte ich binnen zweier Monate nach Beginn der Ausschreibung die komplette Big Band beisammen, woran ich nicht im Traum gedacht hätte!
Dass dieser Versuch eines Big-Band-Projekts sich derart rasch zu einer etablierten Institution entwickeln und über so viele Jahre lückenlos halten lassen würde, übertraf alle meine Erwartungen. Besonders freue ich mich beim Zurückblicken, dass viele der damals teilnehmenden jungen Musikerinnen und Musiker heute Profis und zum Teil dick im Business sind, mich musikalisch längst überholt haben und in allen möglichen Formationen bestaunt werden können. Auf der grossen Teilnehmerliste sind Namen wie Matthias Kohler, Nina Thoeni, Gregor Lisser, Andy David, Lukas Wyss, Marco Nussbaumer, Pascale Müller, Thomas Maritz, Thomas Mosimann, Reto Bonaria, Walter Beat Grob, Lukas Vogelsang, Reto Sperisen, Sven Ryf, Bruno Amweg, Christoph Bangerter, Niggi Wüthrich, Michael Vescovi, Max Grossmann, Michael Jehle, Christian Dysli, Markus Steiner, Jonas Beck, Christine Flury, Romanie Marty, Thomas Gubelmann, Nico Mosimann, Fätze Anderegg, Miron Rohde, Stefan Minder, David Senn, Andreas Hugi u.v.a. .
Dank dem grossen Idealismus aller Beteiligten, von denen einige 10 Sessionen und mehr bestritten haben, war dieses Unternehmen überhaupt erst möglich, in welchem niemand einen Rappen verdient, sondern fürs Mitmachen sogar einen Unkostenbeitrag entrichtet.
Meine Mitorganisatorin Marie-Jeanne Traut, die für das Eintreiben der Beiträge wie für die gesamte Kulinarik verantwortlich ist, begleitet die ‚summer big band’ ebenfalls schon fast zwei Jahrzehnte lang mit grossem Elan und schafft es jedes Jahr, eine fantastische Küchencrew zusammenzustellen (Nico Barth, Fabienne Müller u.a.), die ebenfalls unentgeltlich die Band während der Probewoche exzellent bekocht und einen grossen Beitrag zum alljährlichen Gelingen der Session leistet.
Ebenfalls grossen Dank an alle Veranstalter, die uns über all die Jahre treu geblieben sind und uns immer wieder auf unkomplizierte Art auftreten liessen.
Herzlichen Dank allen, auch denen, die ich nicht persönlich erwähnt habe, für diese zwanzig Jahre tollen ‚sbb-Groove’!
Patrick Kappeler, Leiter summer big band



Die Band

summer big band
summer big band
Die summer big band (sbb) ist selten, jedoch keineswegs am Aussterben. Einmal im Jahr während zweier Wochen kann die summer big band in freier Wildbahn beobachtet werden, und dieses Spektakel lässt man sich besser nicht entgehen.

Die sbb ist eine Ad-Hoc-Formation aus jungen, begeisterten MusikerInnen, die aus der Schweiz und dem benachbarten Ausland stammen. Gegründet wurde sie 1994 von ihrem Leiter Patrick Kappeler, Musiklehrer an der Kantonsschule Solothurn und verschiedenen anderen Musikschulen, grosser Liebhaber des Big Band-Jazz der 50er-Jahre bis zum modernen Rock- und Funk-Stil von heute. Die Idee ist, jungen MusikerInnen, egal ob Profi oder Amateur, diese Musik näherzubringen, wobei es keine Rolle spielt, ob die Betreffenden mit Jazz schon vertraut sind oder nicht. Die Mischung aus beidem ist vermutlich das ideale Rezept zu einem erfolgreichen Gelingen dieses Unternehmens.

Die Band trifft sich einmal jährlich während einer Woche, in der sie ca. 20 Titel einstudiert, was ungefähr einem zweistündigen Repertoire entspricht, und in einer kleinen Konzerttournée zum besten gibt. In der Probewoche wird täglich ungefähr 6 Stunden mit Elan geprobt, bis zum ersten von zwei Konzertwochenenden. Wir logieren während dieser Woche jeweils in einem Ferienhaus/-lager, zusammen mit unserer ausgezeichneten Küchen-Crew.

Das Repertoire bewegt sich vom Swing in bester Basie-Tradition über Latin bis zum Rhythm & Blues-Knaller.

Die sbb konstituiert sich jedes Jahr neu. Die junge Band darf von sich behaupten, dass sie trotz der kurzen Probezeit von 5 Tagen eine erstaunliche Qualität aufweist und mit jugendlich-spritzigem, knackigem Big Band Sound sowie differenzierter Klangwiedergabe und Präzision zu bestechen vermag. Typische Besetzung: 5 Saxophone, 4 bis 5 Trompeten, 4 Posaunen, Gesang und die Rhythmusgruppe: Schlagzeug, Bass, Gitarre und Piano.

Ein Muss für alle Big Band-Fans und die, die es werden wollen!